Fertiggaragen-Wissen.de
Fertiggaragen-Wissen.de  »  Weitere Informationen  »  Alternativnutzung Ihrer Garage  »  Garage als Hobbyraum

Garage als Hobbyraum

© Lisanne / pixelio.de

Gerade für ambitionierte Bastler wird das Wohnhaus schnell zu klein für das geliebte Hobby. Vor allem wenn ein Sammelsurium aus Bohrmaschine, Werkbank und hunderten von Nägeln und Schrauben die Lieblingsbeschäftigung erst so richtig komplett macht. Auch für leidenschaftliche Musiker und deren Kollegen ist selten im Haus noch Platz. Was dann? Ziehen Sie doch einfach in Ihre Garage. Oft wird diese bereits als Abstelllager benutzt und gar nicht mehr für das Auto, so dass der Platz für Ihr Hobby sicher besser aufgehoben wäre.

Beachten Sie das Baurecht

Wer seine Garage demnächst als Hobbyraum nutzen möchte, darf das Baurecht nicht aus den Augen verlieren. Zwar ist dies bei Garagen, die direkt in den Baukörper des Hauses integriert sind, nicht so problematisch. Doch Vorsicht bei Garagen, welche abseits des Hauses stehen oder angebaut wurden. Hierbei muss laut Gesetz die veränderte Nutzung dem Bauamt angezeigt werden. Ausgenommen ist davon, wenn die Garage als Lagerraum für Reifen oder den Dachgepäckträger genutzt wird, also unmittelbaren Bezug zum eigentlichen Zweck hat: Das Auto darin unter zu stellen.

Der Umbau

Sind alle baurechtlichen Fragen geklärt, kann es mit dem Umbau zum neuen Hobbyraum losgehen. Dabei sollte man sich frühzeitig Gedanken darüber machen, wie die Garage letztendlich aussehen soll und was sie für ihren Endzweck alles braucht. Ist das Dach marode, kann eine Aufstockung erwogen werden. In erster Linie gilt es jedoch, die Garage komfortabel zu machen. Dazu benötigen Sie vor allem eine permanente Lichtquelle. Alternativ könnte über Fenster nachgedacht werden.

Wenn bereits vor dem Hausbau eine Hobbygarage geplant wird, gibt es Experten wie K-Plus Garagen, die mit Ihnen die Traumgarage planen und für Sie umsetzen. Auch das Garagentor spielt beim Umbau eine große Rolle, denn hier brauchen ab sofort keine Fahrzeuge mehr durchzupassen. Es bietet sich daher an, das große Eingangstor teilweise zu zumauern und durch eine komfortable Tür zu ersetzen.